Erläuterungen zum Luftdicht-Energierechner Druck


Bei dem hier verwendeten Rechnungsansatz wird die unter Nutzungsbedingungen aufgebaute Druckdifferenz als bekannt angenommen. Das kann z.B. der Fall sein, wenn eine Lüftungsanlage mit einem bekannten Druck arbeitet. Der Volumenstrom wird über die beim Blower-Door-Test ermittelten Werte für Gebäudekoeffizienten und Gebäudeexponenten für den bekannten Druck errechnet.  Multipliziert mit 24 (24 Stunden pro Tag) erhält man das ausgetauschte Volumen pro Tag.

Der Energieinhalt der transportierten Luft pro Jahr rechnet sich wie folgt:
Energiemenge pro Jahr = Volumenstrom pro Tag * spezifische Wärmekapazität * Heizgradtagzahl

Die spezifische Wärmekapazität kann gemäßDIN 4108-6 mit 0,34 Wh/m³*K (=0,00034 kWh/m³*K) angenommen werden.

Die Heizgradtagzahl HGT wird in [K*d/a] (= Grad Kelvin * Tage/Jahr) angegeben.
Quelle:
http://www.htw-dresden.de/~krawietz/ba_material/ba_v9_1.pdf

Sie drückt aus, an wieviel Tagen mit wieviel Temperaturdifferenz zu rechnen ist.

Der Luftdicht-Energierechner wurde nach bestem Wissen mit diesen Grundlagen entwickelt.

Benutzer und Leser können sich gerne mit kritischen Fragen zu dem Ansatz an mich wenden.

Dipl.-Ing. Herbert Trauernicht, Gebäudemesstechnik
Eddenwiese 11
31319 Sehnde
www.luftdicht.de
Tel: 05132-93728

 

Noch eine wichtige Anmerkung:
Es wird ausschließlich die Energie betrachtet, die durch den Luftwechsel transportiert wird. Es wird nicht berücksichtig, dass die Dämmwirkung von Dämmmaterial durch hindurchströmende Luft herabgesetzt wird. Durch Feuchteschäden entstehender Schaden bleibt ebenfalls unberücksichtigt.